Wilde Nachbarn Zug

Das Projekt Wilde Nachbarn Zug startete im 2020 und konnte seither mittels Beobachtungsmeldungen aus der Bevölkerung das Vorkommen der Wildtiere im Siedlungsraum erforschen, erlebbar machen und fördern. Erfahren Sie mehr zum Projekt Wilde Nachbarn Zug.
Wildes Zug

Flüsse, Seen und Kulturlandschaft. Der Kanton Zug hat eine unglaubliche Vielfalt an Lebensräumen. Doch unser Wissen über das Vorkommen und die Verbreitung der tierischen Mitbewohner ist beschränkt. Das Projekt „Wilde Nachbarn Zug“ will Wildtiere in und um unseren Siedlungsraum erlebbar machen und Wissenslücken über die Verbreitung der Wildtiere schliessen. Dazu werden gemeinsam mit der Bevölkerung Wildtierbeobachtungen gesammelt.

Die fünfzehn Träger der Wilde Nachbarn Zug

Wilde Nachbarn Zug ist ein regionales Projekt von Wilde Nachbarn mit einer breiten Trägerschaft. Im Kanton Zug tragen das Projekt fünfzehn lokale Organisationen und Institutionen: Kanton Zug, Lebensraum Landschaft Cham LLC, Pro Natura Zug, WWF Zug, Zuger Vogelschutz ZVS, Einwohnergemeinde Baar, Einwohnergemeinde Cham, Einwohnergemeinde Menzingen, Einwohnergemeinde Oberägeri, Gemeinde Hünenberg, Gemeinde Risch, Gemeinde Unterägeri, Gemeinde Walchwil, Gemeinde Steinhausen und die Stadt Zug.

Finanzierung Zug

Das Projekt Wilde Nachbarn Zug wird von den vierzehn lokalen Trägerorganisationen und -institutionen finanziert.